Weihnachtsverkostung bei unserem Partnerweingut

Genießen Sie die Ruhe und Beschaulichkeit des winterlichen Rheingaus bei unserem Partner, den Weingütern Wegeler. Wir präsentieren Ihnen ausgesuchte Weine, ideale Weihnachtsgeschenke und den passenden Tropfen zu Ihrem Festtagsbraten. Eine hausgemachte Winzersuppe mit frischem Brot steht für Sie bereit. 

Freitag, den 29. November 2019 von 15.00 - 22.00 Uhr
Samstag, den 30. November 2019 von 15.00 - 22.00 Uhr
Eintritt 32,00 € pro Person
Weingüter Wegeler | Friedensplatz 9-11 | 65375 Oestrich-Winkel

Wir bitten um Verständnis, dass der Einlass am Abend der Veranstaltung über die Gästeliste erfolgt. Wir freuen uns auf Ihre Reservierung telefonisch unter 06723 / 99090 oder per Mail an info@weingut-krone.de.

 

 

Rubinrote Symphonie am 02. November 2019

Im Rahmen der 33. Glorreichen Rheingau Tage präsentieren wir zusammen mit anderen Spitzenweingütern unsere Spätburgunder!

2 Flüsse- eine Mission

Verkosten Sie hochkarätige, charakterstarke und terroirgeprägte Spätburgunder von Ahr und Rhein. Erleben Sie mit uns die wunderbare Welt des Pinot Noir.

Wild- und Käsespezialitäten aus dem Taunus und feinste Schokolade runden das Angebot im historischen Bahnhof in Rüdesheim ab.

Aus dem Rheingau: Walter Altenkirch, Bischöfliches Weingut Rüdesheim, Georg Breuer, Chat Sauvage, Corvers-Kauter, Diefenhardt, Goldatzel, Hessische Staatsweingüter Domäne Assmannshausen, Klaus König, Robert König, Krone Assmannshausen, Künstler, Laquai, Mohr, Fred Prinz, Thilo Strieth.

Von der Ahr: Burggarten, Deutzerhof, J.J. Adeneuer, Kreuzberg, Meyer-Näkel, Stodden.

Mein Bahnhof
Am Rottland 1
65385 Rüdesheim am Rhein

Uhrzeit 13.00 bis 18.00 Uhr
Eintritt 25,00 Euro (Weine, Brot und Mineralwasser)
Keine Anmeldung erforderlich



4 Sterne im neuen Falstaff 2019

"Es tut sich bemerkenswertes im traditionsreichen Assmannshäuser Weingut. [...] Die Weißen haben zuletzt enorm aufgeschlossen, wie der kräuterwürzige "Alte Reben" - Riesling und ebenso der straff-mineralische Weißburgunder belegen. Darüber bleibt sich der Rotweinstil treu: Mit vielleicht weniger intensiven Cassisaromen als früher, aber mit derselben ureigenen Mischung aus Geschmeidigkeit und schiefermineralischer Eleganz."

94 Punkte – 2013 Assmannshäuser Höllenberg Spätburgunder trocken

"Intensive Cassiswürze, Himbeere, Preiselbeere, saftiger Auftakt, mehliger Gerbstoff in mittelgewichtiger Menge, herber Gaumen mit feinen zartbitteren Noten, saftig unterlegt, im Abgang dann immer stärker taktil-mineralisch werdend, zuletzt purer Schiefer."

Falstaff-Tipp: 92 Punkte – 2017 "Alte Reben" Riesling

"Im Duft ganz und gar kräuterwürzig, fast keine Frucht. Sehr geschmeidig ansetzend, fast viskos, dann von saftiger Säure durchzogen, betont trocken mit zurückhaltend bleibender Süße, stoffiger Abklang. Länge und Tiefe zeigen die Wirkung der alten Reben."

Alle Bewertungen und Kommentare können Sie hier nachlesen.

 

Eichelmann 2019: Ein "bemerkenswerter Erzeuger"

Die 2017er Weißweine überzeugen: Der feinherbe Riesling "Alte Reben" ist klar, frisch und zupackend. Der Weißburgunder ist geradlinig, besitzt feine süße Frucht wie auch der cremige, feinherbe Blanc de Noir.

Frisch und präzise ist der 2015er Krone Spätburgunder, etwas kraftvoller und fruchtbetonter der 2015er Assmannshäuser. Der Höllenberg-Spätburgunder zeigt im Jahrgang 2013 feine reife Frucht, besitzt Säure und Biss. Der 2014er ist ebenfalls wunderschön reintönig, punktet mit seiner Jugendlichkeit.

An der Spitze steht der 2013er Spätburgunder Juwel, der rauchige Noten und reintönige Frucht zeigt, harmonisch, elegant und strukturiert ist.

 

 

"Überzeugende Kollektion" im neuen Falstaff 2018

"Das Weingut Krone präsentierte uns in diesem Jahr eine überzeugende Kollektion, die mit vornehmlich reiferen Spätburgundern ihr Potential eindrücklich unter Beweis stellt."

93 Punkte – 2012 Juwel

"Der 2012er Juwel trägt seinen Namen zurecht, wenn er ätherische Substanz zeigt, die noch für viele Jahre der Entwicklung gut ist. Vielschichtig und komplex, aromatisch. Herbe Noten nach Zeder und Gewürz."

Falstaff-Tipp: 89 Punkte – 2015 Weißburgunder

"Die Nase lockt mit reifem Pfirsich und aparter Holzwürze nebst Grüntee. Im Antrunk mit präsentem Gerbstoff, der an guten Assam erinnert: Engmaschig und dicht enthebt er den Weißburgunder der eindimensionalen Fruchtigkeit."

Alle Bewertungen und Kommentare können Sie hier nachlesen.

 

Ein "hervorragender Erzeuger" im neuen Eichelmann 2018

Der Weißburgunder ist ausgewogen und fein. Knackig und geradlinig ist der Blanc de Noirs, ebenso wie der Riesling "Alte Reben", der markant salzig endet.

Der 2014er Spätburgunder ist leicht, klar, frisch und würzig, hat Substanz. Beide Höllenberg-Spätburgunder sind beeindruckend, der 2013er ist reif und saftig, strukturiert und nachhaltig, der 2012er ist fülliger , auch er besitzt noch viel markante Tannine.

Klarer Favorit ist der ätherische 2012er Juwel, der konzentriert und reif ist und über feine Tannine verfügt, lang und nachhaltig ist.

 

 

 

3,5 Sterne im völlig neuen Vinum Weinguide 2018

"Der Holzeinsatz ist erkennbar gefühlvoll. Beachtenswert ist auch die Entwicklung der Weine an der Luf. Sie lässt die Klasse von Rebsorte und Terroir noch einmal besser hervortreten. Und auch die Flaschenreife ist diesen Weinen sehr zuträglich."

94 Punkte – 2012 Juwel

"Cassis und Kirsche, ein Anflug von Schokolade. Tief und lang."

89 – 2016 Weißburgunder

"Der im großen Stückfass ausgebaute Weißburgunder zeigt Rasse und Schliff."

89 Punkte– 2014 Assmannshäuser Ortswein

"Ein feinfruchtiger, klarer Vertreter dieses nicht ganz einfachen Rotweinjahrs."

 

 

Unsere Weine im neuen Gault & Millau Weinguide 2018

Drei  Trauben für das Weingut Krone: "Fantastisch fein gewobene Burgunder mit zarten Noten von Waldbeere."

93 Punkte – 2012 Juwel

92 Punkte– 2012 Höllenberg

90 Punkte– 2013 Höllenberg

89 Punkte– 2014 Assmannshäuser

88 Punkte– 2014 Krone Spätburgunder

 

 



Das Weingut Krone Assmannshausen wird als jüngstes Mitglied im VDP aufgenommen

Mit Beschluss vom 17.11.2016 hat der Bundesvorstand des Verbandes der Prädikatsweingüter die Aufnahme des Weingutes Krone Assmannshausen in den VDP Rheingau bestätigt.

Somit ist das Weingut Krone, dessen historische Wurzeln bis in das 16. Jahrhundert zurückreichen, jüngstes VDP Mitglied im Rheingau. 

 

 

Unsere Pinots im neuen Gault&Millau Weinguide 2017

Nach den Höchstnoten in der Kategorie Rheingauer Spätburgunder können sich unsere Einzellage Assmannshäuser Höllenberg sowie unser Spitzen Cru Juwel auch mit ihren jüngsten Jahrgängen wieder erfolgreich unter den deutschen Spätburgunder behaupten. Der renommierte Weinführer schreibt in seiner neuesten Ausgabe:

"... der 2013er Lagenwein ist schon im Duft ein typischer Assmannshäuser : Ein Anflug von Minze verbindet sich mit intensiver Frucht und animierender Länge (...) Noch komplexer präsentiert sich der 2012er Juwel mit Wildcassisminzearomen, einer tiefen, durchschwingenden Frucht und einem beeindruckenden Nachhall...das Weingut Krone (...) hat in den letzten Jahren seine Stellung als einer der führenden Burgunderspezialisten untermauert"

Mehr über den 2012er Juwel und den 2013er Assmannshäuser Höllenberg erfahren Sie unter den jeweiligen Links.

Zum Kommentar bzgl. aller Krone Weine im Gault&Millau geht es hier.

 

 

Die Note "Hervorragend" für unsere Pinots

Der Erfolgskurs unserer Einzellage Assmannshäuser Höllenberg sowie unserer Spitzen Cuvée Juwel wird auch von Gerhard Eichelmann bestätigt. In seinem soeben erschienenen Weinführer 2017 befindet sich letzterer unter den zwanzig besten Spätburgundern Deutschlands.

"... die von Johannisbeernoten geprägten Krone-Spätburgunder sind faszinierend reintönig und komplex, harmonisch und elegant, besitzen feine Frische und Säure..." - Gerhard Eichelmann

Den Kommentar bzgl. aller Krone Weine im Eichelmann 2017 können Sie hier lesen.

 

 

 

2011 JUWEL im BEST OF Deutscher Spätburgunder

Knapp 500 Weine verkostete Wein-Plus für das BEST OF Deutscher Spätburgunder. Wir freuen uns, denn unser 2011 JUWEL konnte sich dabei unter den besten behaupten!

Mehr zum BEST OF finden Sie hier.